.

Badifant als Maskottchen für Freizeitzentrum

Badifant als Maskottchen für Freizeitzentrum

Als die österreichische Bundesregierung im Zuge  der Corona-Pandemie die Messeinheit "ein Baby-Elefant" für Abstände kommunizierte war klar, dass für das Perchtoldsdorfer Freizeitzentrum eine sympathische Figur geschaffen werden musste, um an die Abstandsregeln ohne drohenden Zeigefinger zu erinnern.

Bis Mitte Mai war nicht entschieden, ob die Freibäder diesen Sommer überhaupt aufsperren dürfen. Als die entsprechende Verordnung erfolgte, ging es Schlag auf Schlag. Für einen Pressetermin mit dem Perchtoldsdorfer Bürgermeister Martin Schuster anlässlich der bevorstehenden Baderöffnung, wurde ein Plüschelefant (IKEA, Jättestor) besorgt.

Der Elefant fand umgehend Fans in den Sozialen Medien, was den Ideengeber Herwig Heider dazu veranlasste, dem Plüschelefanten einen Namen geben zu lassen. Es wurden in der lokalen Facebook-Gruppe an die 40 Namensvorschläge gesammelt und den Kindern der "Elefantenklasse" in der Volksschule Sebastian-Kneipp-Gasse zur Auswahl übermittelt. Der Prozess der Namensfindung dauerte coronabedingt drei Tage und letzlich wurde der kleine Plüschelefant auf den Namen "Badifant" getauft.

Unmittelbar danach wurde für den Badifant eine eigene Facebook-Seite eingerichtet um der Nachfrage nach Abenteuern und Erlebnissen des Badifanten zu entsprechen. Innerhalb weniger Tage erhielt die Seite ohne jegliche Werbung fast 500 "gefällt mir", bzw wurde entsprechend abonniert. Im Zeitrum 25.05.2020 - 21.06.2020 erzielten die Beiträge eine Reichweite von 13.387 mit 14.514 Beitragsinteraktionen.

Der Badifant hat es übrigens neben Veröffentlichungen in den lokalen Medien am 30.5.202020 auf die Titelseite der Kronenzeitung geschafft.

In einem nächsten Schritt wird nun gemeinsam mit GoodiesCoach Bernhard Schreck eine kleine Merchandising-Linie produziert, die ab Mitte Juli im Perchtoldsdorfer Freizeitzentrum angeboten wird.

zurück